Seitenbereiche

Ihr kompetenter und starker Partner für Steuern!

Inhalt

Arbeitnehmerveranlagung (Jahresausgleich)

Was tun wir für Sie?

  • Internet-Abfrage von Daten (z.B. Lohnzettel, Bescheide) beim Finanzamt
  • Vollständiges Ausfüllen des Formulars und Erstellung aller nötigen Beilagen. (Das umfasst die Ermittlung bzw. Aufstellung der Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnlichen Belastungen)
  • Einreichen der Erklärung beim Finanzamt
  • Kontrolle der Veranlagung auf Übereinstimmung mit der eingereichten Erklärung

Kosten

(gültig ab 01.01.2019, jeweils für die Arbeitnehmerveranlagung pro Person und für ein Jahr)

Jahreseinkommen €

Punkte

à €

(inkl. USt)

Betrag

Spitzen-steuersatz2)

 

bis

18.000

1

69,00

69,00

25,00 %

18.001

bis

31.000

2

69,00

138,00

35,00 %

31.001

bis

60.000

3

69,00

207,00

42,00 %

 

ab

60.001

4

69,00

276,00

bis 90.000 48%, darüber 50,00 %

 

 

 

 

 

 

 

Werbungskosten (Excel-Aufstellung)1)

2

69,00

138,00

 

Außergewöhnliche Belastungen (Excel-Aufstellung)1)

1

69,00

69,00

 

Berufung gegen den Einkommensteuerbescheid

Wird nach tatsächlichem Zeitaufwand verrechnet (z.B.: 1 Std. = 1 Punkt = € 69,00)

 

Beschränkung des Gesamtbetrages: Bei freiwilligen Arbeitnehmerveranlagungen begrenzen wir unser Honorar auf maximal die Höhe der erreichten Gutschrift. Auch wenn unsere Kosten höher sein sollten als Ihre Gutschrift vom Finanzamt, steigen Sie also trotzdem schlechtestenfalls mit Null aus. => Diese Einschränkung gilt nicht bei Pflichtveranlagungen!

1) Diese Zusatzpunkte fallen an, wenn für diese Positionen umfangreichere Aufstellungen nötig sind. Wenn Sie ohne Belegnachweis der Werbungskosten den Pauschalbetrag geltend machen bzw. bei den außergewöhnlichen Belastungen beispielsweise nur eine Rechnung einreichen, fallen dafür natürlich keine Zusatzkosten an!

2) Der Spitzensteuersatz zeigt Ihnen, wieviel von unseren Kosten Sie sich im Folgejahr ersparen. Beispiel: Sie lassen von uns die Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2018 durchführen. Ihr Einkommen liegt zwischen 31.001 und 60.000 Euro. Das bedeutet 3 Punkte à 69 Euro, in Summe also Kosten von 207 Euro. Der Spitzensteuersatz liegt bei 42 %. Wenn Sie bei der Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2019 unsere Kosten von 207 Euro geltend machen, erhalten Sie davon 42 %, das sind in diesem Beispiel rund 87 Euro, vom Finanzamt gutgeschrieben.

Bezahlung:

Unsere für die Arbeitnehmerveranlagung ausgestellte Honorarnote ist sofort nach Erhalt ohne Abzug fällig.

Bitte beachten Sie:

Die Einreichung der Arbeitnehmerveranlagung(en) beim zuständigen Finanzamt
erfolgt sofort nach Zahlungseingang.


Ansprechpartner: Frau Martina Dreier, 06565/6598-393, m.dreier@gruber-partner.at

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.